Improvisatorin gewinnt mit Projekt «Konzert zum Lesen» 
Contempo-Preis für Marie-Louise Schneider

Contempo-Preis für Marie-Louise Schneider

PM/SMZ_WB, 02.07.2021

Die Sängerin und Performerin Marie-Louise Schneider, die an der Hochschule für Musik FHNW einen Master in Spezialisierter Musikalischer Performance abgeschlossen hat, gewinnt mit ihrem Projekt «Konzert zum Lesen» den Schaffhauser Contempo-Preis für Kultur.

Schneider überzeugte die Jury mit ihrem Projekt, in dem sie - wegen der mangelnden Auftrittsmöglichkeiten während der Corona-Zeit - ein Konzert in eine Textform fasste.
Die Jury betonte laut der Mitteilung der FHNW, dass Marie-Louise Schneider als Sängerin und Performerin immer wieder erstaune oder bisweilen auch irritiere, dass sie sich von der Pandemie nicht habe paralysieren lassen und gegen die Grenzen gekämpft habe, die durch Corona gesetzt worden seien. Schneiders Projekt sei auch eine Alternative zu den während Corona überbordenden Livestreams gewesen.

Marie-Louise Schneider hat einen Bachelor in Musik und Bewegung und hat im Juni 2021 ihr Masterstudium in Spezialisierter Musikalischer Performance Improvisation bei Andrea Neumann, Alfred Zimmerlin und Fred Frith an der Hochschule für Musik FHNW abgeschlossen.

Mit dem Contempo-Preis für die Schaffhauser Kultur wird seit 1993 jährlich eine Künstlerin oder ein Künstler aus der Region Schaffhausen ausgezeichnet.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.