Benefizkonzert für das «Klassenmusizieren» im Zürcher Volkshaus 
Bligg mit 170 Kindern gemeinsam auf der Bühne

Bligg mit 170 Kindern gemeinsam auf der Bühne

PM/Codex flores, 23.05.2014

170 Zürcher Schülerinnen und Schüler treten zusammen mit dem Zürcher Musiker Bligg im Volkshaus auf. Anlass dafür ist das Benefizkonzert zugunsten des «Klassenmusizierens».

«Klassenmusizieren» ist eine Unterrichtsform, die im Schuljahr 2007/08 initiiert worden ist. Aktuell profitieren über siebzig Schulklassen, also rund 1500 Zürcher Schülerinnen und Schüler, vom Programm. Es erfolgt in enger Zusammenarbeit zwischen Musikschule Konservatorium Zürich (MKZ) und der Zürcher Volksschule, die Lehrpersonal, Notenmaterial und Unterrichtsräume zur Verfügung stellen. Dazu erhält jedes Schulkind von MKZ leihweise gratis ein Instrument.

Um den Schülerinnen und Schülern auch zukünftig den Zugang zur Musik im Klassenverband zu sichern, findet alle zwei Jahre ein Benefizkonzert zugunsten von «Klassenmusizieren» statt. Die bisherigen Konzerte bestritten haben Kurt Aeschbacher, Heidi Happy, Pepe Lienhard und Howard Griffiths.

Dieses Jahr ist es der Zürcher Musiker Bligg, der im Vorfeld mit den Klassenorchestern für den grossen Auftritt geprobt hat. Gemeinsam werden sie drei Bligg-Songs spielen, die speziell für dieses Konzert arrangiert wurden. Die Moderation des Konzertabends übernimmt Eva Nidecker. Stadtrat Gerold Lauber, Vorsteher des städtischen Schul- und Sportdepartements, hat das politische Patronat inne.

Info:
Benefizkonzert für das «Klassenmusizieren» im Zürcher Volkshaus, Dienstag, 27. Mai 201. Konzertbeginn 19.30 Uhr, Türöffnung 18.45 Uhr
 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.