Studie der Deutschen Bertelsmann Stiftung 
Musikalische Grundschule verbessert Bildungschancen

Musikalische Grundschule verbessert Bildungschancen

PM/Codex flores, 26.05.2015

Das von der Bertelsmann Stiftung und sechs deutschen Kultusministerien geförderte Projekt Musikalische Grundschule hat seit 2005 an 400 Schulen rund 200'000 Schüler erreicht. Die Resultate sind ermutigend.

An den rund 90 befragten Schulen, die am Projekt teilnehmen, sagten laut einer Medienmitteilung der Bertelsmann Stiftung 95 Prozent der Pädagogen und 93 Prozent der Eltern, das Lernen mit Musik verbessere die Unterrichtsqualität und wirke sich positiv auf die Entwicklung der Kinder aus.

96 Prozent der Pädagogen und 76 Prozent der Eltern erklärten, Musikalische Grundschulen förderten Kinder individuell nach ihren Interessen, Fähigkeiten und Stärken. Eine Untersuchung der Musikalischen Grundschulen in Hessen ergab bereits 2011, dass sich nach Projektstart die Zusammenarbeit der Lehrer und der Umgang der Schüler miteinander deutlich verbesserten.

Aktuell nehmen an 350 Musikalischen Grundschulen rund 60'000 Schülerinnen und Schüler an den musikalischen Bildungsangeboten teil (durchschnittlich 175 Schüler pro Schule): In Niedersachsen und Hessen an jeweils rund 100 Schulen, in Bayern an 60 Schulen, in Thüringen und Berlin an 35 beziehungsweise 37 Schulen und in Nordrhein-Westfalen an 20 Schulen.

Das Projekt startete 2005 in Hessen in Kooperation mit dem dortigen Kultusministerium. Im Laufe der Jahre kamen fünf weitere Bundesländer als Partner hinzu. Als wichtiger Teil von Schulentwicklung unterstützt das Projekt zudem Inklusion und die Gestaltung von Ganztagsschulen.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.