Überführung nach Basel vor dem Tod des Komponisten vereinbart 
Paul Sacher Stiftung betreut Jonathan-Harvey-Nachlass

Paul Sacher Stiftung betreut Jonathan-Harvey-Nachlass

PM/Codex flores, 27.01.2014

Die Basler Paul Sacher Stiftung hat den musikalischen Nachlass des britischen Komponisten Jonathan Harvey (1939–2012) übernommen. Möglich gemacht hat dies eine Unterstützung durch den Mäzen André Hoffmann.

Damit stehen Harveys Schaffensdokumente in Basel der musikwissenschaftlichen Forschung zur Verfügung. Die Sammlung bietet eine umfassende Dokumentation des Musikers. Sie gestattet Einblicke in sein umfangreiches musikalisches Œuvre, in seine weitreichenden Experimente auf dem Gebiet der Fusion traditioneller Instrumente und elektroakustischer Klangquellen, von denen einige mit Hilfe des IRCAM in Paris realisiert wurden, sowie in seine ungewöhnliche, zuweilen vom Buddhismus inspirierte Ästhetik insgesamt.

Neben den Musikhandschriften Harveys (Skizzen, Entwürfe und Reinschriften) bilden laut der Medienmitteilung der Sacher Stiftung seine Schriften zur Musik (einschliesslich seines Buchs über Stockhausen), Korrespondenz sowie zahlreiche Tonaufnahmen den Hauptbestand der Sammlung.


Mehr Infos: www.paul-sacher-stiftung.ch


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.