Ehemaliger Basler Musikwissenschaftsprofessor geehrt  
Siemens-Musikpreis 2014 für Peter Gülke

Siemens-Musikpreis 2014 für Peter Gülke

PM/Codex flores, 31.01.2014

Der mit 250'000 Euro dotierte Ernst-von-Siemens-Musikpreis des Jahres 2014 geht an den Dirigenten und Musikwissenschaftler Peter Gülke, der von 1999 bis 2002 an der Uni Basel als Professor für Musikwissenschaft amtete.

Der 1934 in Weimar geborene Gülke studierte in Weimar, Jena und Leipzig. 1958 promovierte er bei Heinrich Besseler. 1983 übersiedelte er in die Bundesrepublik Deutschland, und habilitierte 1984 in Berlin bei Carl Dahlhaus. Von 1986 bis 1996 war er Generalmusikdirektor der Stadt Wuppertal, von 1996 bis 2000 zudem Professor für Dirigieren an der Staatlichen Hochschule für Musik Freiburg.

Gülke sei nicht nur ein Grenzgänger im vielfachen Wortsinn, sondern ein «Weltenverbinder», schreibt die Stiftung in ihrer Würdigung. Er schaffe es, immer wieder Brücken zu schlagen zwischen Theorie und Praxis, Dirigenten und Pädagogen und nicht zuletzt auch zwischen den musikalischen Welten in der damaligen DDR und der Bundesrepublik.

Im Ganzen vergibt die Ernst von Siemens Musikstiftung drei Millionen Euro an Preis- und Fördergeldern. Neben dem mit 250'000 Euro dotierten Hauptpreis werden je 35'000 Euro sowie die Produktion einer Porträt-CD an Komponisten-Förderpreisträger vergeben, die Ende Februar bekannt gegeben werden. Der Rest verteilt sich auf weltweit rund 150 Projekte im Bereich der zeitgenössischen Musik.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.