Kooperation der Uni Regensburg und einer lokalen Grundschule  
Besser Deutschlernen mit Hilfe von Musik

Besser Deutschlernen mit Hilfe von Musik

PM/Codex flores, 09.03.2015

Das Projekt «Spring» (Sprechen und Singen), eine Kooperation des Musiklehrstuhls der Universität Regensburg und einer Grundschule der bayerischen Stadt, vermittelt Sprachkenntnisse mit Hilfe der Musik.

In einer Übergangsklasse der Von-der-Tann-Schule in Regensburg machen sich Kinder mit Hilfe der Musik mit der ihnen fremden Sprache Deutsch vertraut. Dabei hilft ihnen das natürliche Gefühl für Ton und Takt. Die Kinder begreifen laut der Klassenlehrerin Eva Nagel grammatische Strukturen über den Gesang. In der Klasse finden sich 19 Kinder aus 14 Ländern. Sie kommen aus allen sozialen Schichten. Kinder von ausländischen Professoren, die in Regensburg arbeiten, sitzen neben Flüchtlingskindern aus Kriegsgebieten.

Der gezielte Einsatz von Musik helfe, Hemmungen in der Sprachanwendung abzubauen und sprachliche Muster unverkrampft zu trainieren, erklärt der Musikpädagogik-Professor Magnus Gaul. Musik in Verbindung mit Mimik und Gestik eröffne den Zugang zu einer neuen Sprache. Hinzu komme die Leidenschaft, die Kinder und Lehrer in den Übergangsklassen zeigten. Er ist laut der deutschen Neuen Musikzeitung so sehr von der Kooperation überzeugt, dass im April einige seiner Studenten den Unterricht in der Übergangsklasse begleiten werden.

Magnus Gauls Arbeitsschwerpunkte liegen auf dem Gebiet der empirischen musikpädagogischen Forschung. Sein besonderes Interesse gilt dem musikalischen Leben und Erleben von Kindern und Jugendlichen, ihrer musikbezogenen Identität sowie der Integration aller Kinder in den Unterricht allgemeinbildender Schulen. Darüber hinaus widmet er sich unterschiedlichen Musikvermittlungsprojekten unter Einbeziehung professioneller Musiker.
 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.