Musikwissenschaftliche Publikationen unter Creative Commons Lizenzen 
Schott Music lanciert Open-Access-Plattform

Schott Music lanciert Open-Access-Plattform

PM/Codex flores, 18.06.2015

Die Unternehmensgruppe Schott Music startet in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Musikforschung (GfM) und der Verlagsdienstleisterin tredition GmbH eine Open-Access-Plattform für Musikwissenschaft.

Autoren, Institutionen und Herausgebern musikwissenschaftlicher Publikationen soll mit der Plattform «eine schnelle und transparente Veröffentlichung von Büchern und Aufsätzen ermöglicht» werden, schreibt Schott Music.

Sämtliche Texte, die über die Plattform mit Namen «Schott Campus» publiziert werden, sind im Open-Access-Modus, das heisst frei, zugänglich. Zugleich werden vom Verlag Bücher im gesamten deutschen und internationalen Buchmarkt als Paperback, Hardcover und E-Book zum Kauf angeboten sowie für Bibliotheken verfügbar sein. Für die Plattform nutzt Schott Music die Vertriebs- und Technologie-Infrastruktur des Verlagsdienstleisters tredition.

Jede Publikation durchläuft einen mehrstufigen Qualitätssicherungsprozess, der gemeinsam mit der GfM entwickelt worden ist. Zum Start der Plattform bietet Schott Music ausgewählte Texte aus seinem Programm an. Die GfM, die Schott Music bei dem Aufbau der Plattform unterstützt hat, plant die Publikation einer eigenen Schriftenreihe über Schott Campus

Laut Peter Hanser-Strecker, Verleger und Vorsitzender der Geschäftsführung von Schott Music, soll mit dem Angebot «eine zeitgemässe Form des Publizierens» möglich werden  und ein «hohes Mass an Selbstständigkeit bei gewohnt hoher Verlagsqualität» garantiert sein.

Mehr Infos: www.schott-campus.com


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.