TU Darmstadt diversifiziert Ausbildungsangebote zur Musik 
Musikstudium in der Tradition der Sieben Freien Künste

Musikstudium in der Tradition der Sieben Freien Künste

PM/Codex flores, 21.08.2015

Die Technische Universität Darmstadt bietet ab dem Wintersemester 2015/16 in Kooperation mit der Akademie für Tonkunst in Darmstadt den neuen Teilstudiengang Musikalische Kultur an.

Das Teilfach «Musikalische Kultur» kann mit jedem zweiten Fach aus dem Kanon Digital Philology, Germanistik, Geschichte, Philosophie, Politikwissenschaft, Soziologie, Informatik, Sportwissenschaft oder Wirtschaftswissenschaften kombiniert werden. Das gemeinsam vom Institut für Philosophie der Universität und der Darmstädter Akademie für Tonkunst getragene Lehrangebot verbindet künstlerische Praxis, gesellschaftsbezogene Reflexion, Musiktheorie, Ästhetik und Musikphilosophie.

Der Studiengang ist laut Cord Meijering, dem Direktor der Akademie, ein vollwertiges universitäres Musikstudium, mit dem Studierende in der Tradition der antiken Sieben Freien Künste eine Mehrfachqualifikation erreichen sollen. Die Vorbereitung auf Herausforderungen moderner neuer Berufsbilder im Kulturbereich erfolge dabei durch eine Kombination aus praktischem Musizieren und geisteswissenschaftlicher Bildung.

Studienvoraussetzungen sind die Allgemeine Hochschulreife beziehungsweise Fachhochschulreife sowie ein an der Akademie zu absolvierender Nachweis der künstlerischen Eignung.
 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.