Förderungsprofessur des Schweizerischen Nationalfonds (SNF). 
Meinungsbildung mit Hilfe von Liedern

Meinungsbildung mit Hilfe von Liedern

PM/Codex flores, 07.03.2018

Jan-Friedrich Missfelder erforscht an der Uni Basel, wie Lieder und Liedflugschriften zur Meinungsbildung und zum frühneuzeitlichen Geschichtsbewusstsein beigetragen haben. Untersützt wird er dabei nun von einer Förderungsprofessur des Schweizerischen Nationalfonds (SNF).

Jan-Friedrich Missfelder erwarb seinen Doktortitel 2008 an der Humboldt-Universität zu Berlin und ist seit 2017 als Oberassistent an der Universität Zürich tätig. Er wird sein Forschungsvorhaben über die Stimme als Kommunikationsmedium der frühneuzeitlichen Gesellschaft ab 1. Januar 2019 am Departement Geschichte der Universität Basel durchführen. Im Projekt wird analysiert, wie Lieder und Liedflugschriften zur Meinungsbildung und zum zeitgenössischen Geschichtsbewusstsein beigetragen haben.

Die Universität Basel erhält fünf von 39 neuen Förderungsprofessuren, die der Schweizerische Nationalfonds (SNF) dieses Jahr vergeben hat. Sie ermöglichen hoch qualifizierten jungen Forschenden, eine eigene Gruppe aufzubauen und ein eigenständiges Forschungsprojekt durchzuführen. Damit fliessen der Universität rund 7,4 Mio. Franken an Drittmitteln zu.
 

Bildlegende

Denckwürdiges Traurgesang/ über den ietzigen Cometen : Welcher gesehen wird diß Außlauffenden 1664. Jahrs im anfang deß Christmonats. [ohne Ort] : [ohne Drucker], 1664. Zentralbibliothek Zürich, NE 2211,5, http://doi.org/10.3931/e-rara-52706 / Public Domain Mark


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.