Studie zu Flow und Lampenfieber im Orchester 
Entspannte Schlagzeuger, gestresste Geiger

Entspannte Schlagzeuger, gestresste Geiger

PM/Codex flores, 25.04.2019

Israelische Forscher haben untersucht, wie weit Lampenfieber und Flow-Erlebnisse unter Orchestermusikern von sozialen Umständen abhängen. Ihre Resultate zeigen, dass Schlagzeuger offenbar mehr im Flow sind als Streicher, Registersolisten mehr als Tutti-Spieler.

Susanna Cohen und Ehud Bodner von der israelischen Bar-Ilan Universität untersuchten 202 Orchestermusiker auf ihr Verhältnis von Auftrittstress auf der einen Seite und Flowerlebnissen auf der andern.

Die Auswertungen zeigten, dass Stimmführer und erste Solisten mehr im Flow sind als zweite Solisten und Tutti-Spieler. Zweite Solisten (Associate principals) kämpfen mit mehr Stress als die ersten, und Schlagzeuger sind mehr im Flow als Streicher. Zudem sind laut den Befunden ältere Musiker mehr im Flow als jüngere.

Originalartikel:
Susanna Cohen und Ehud Bodner: «Flow and music performance anxiety: The influence of contextual and background variables», Musicae Scientiae, April 2019, https://doi.org/10.1177/1029864919838600

Bildnachweis: bardo / pixelio.de


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.