Verbindung von Musik und Erinnerungsprozessen auf dem Prüfstand 
Ohrwürmer unterstützen Gedächtnisprozesse

Ohrwürmer unterstützen Gedächtnisprozesse

PM/SMZ_WB, 22.07.2021

Ohrwürmer können lästig sein. Das Phänomen weist aber darauf hin, dass Musik für die Festigung episodischer Erinnerungen eine Rolle spielt. Sie hilft, entsprechende Gedächtnisprozesse zu aktivieren.

Autobiografische Erinnerungen können eng mit Musik verbunden sein. Die Mechanismen, durch die sich Assoziationen zwischen Musik und nichtmusikalischem Wissen zunächst bilden und im Langzeitgedächtnis festigen, sind allerdings noch nicht umfassend geklärt. In Experimenten hat ein kalifornisches Forscherteam die Verbindung von Ohrwürmern und durch Musik hervorgerufenes Erinnern untersucht.

Die Experimente weisen darauf hin, dass das Abrufen musikalischer Fragmente als Konsolidierungsmechanismus sowohl für die Musik als auch für die zugehörigen episodischen Informationen dient.

Originalartikel:
Kubit, B. M., & Janata, P. (2021). Spontaneous mental replay of music improves memory for incidentally associated event knowledge. Journal of Experimental Psychology. https://doi.org/10.1037/xge0001050


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.