Neuer deutscher Fachverband fusioniert bisherige Organisationen 
Eine Lobby für die deutsche Schulmusik

Eine Lobby für die deutsche Schulmusik

PM/Codex flores, 10.09.2014

Im Rahmen eines Bundeskongresses Musikunterricht wird in Leipzig ein deutscher Bundesverband Musikunterricht gegründet, ein Fachverband für den Musikunterricht, in den der Arbeitskreis für Schulmusik (AfS) und der Verband deutscher Schulmusiker (VDS) zum Jahresende übergehen werden.

Ein «langer Prozess der kollegialen Kooperation» zwischen AfS und VDS, der sowohl auf Landes- als auch auf Bundesebene von einer immer intensiveren Zusammenarbeit getragen wurde, führte 2012 zu einem ersten gemeinsam durchgeführten Bundeskongress Musikunterricht in Weimar und gipfelt nun in dem Zusammenschluss.

Der neue Verband wird «musikpädagogische Wettbewerbe ausrichten, Auszeichnungen verleihen und Publikationen herausgeben» und sich für qualifizierte Aus- und Fortbildung der Musiklehrkräfte einsetzen. Die Stärkung des Faches Musik und der Lehrenden, seine öffentliche Sichtbarmachung und der Kontakt zur Bildungspolitik in den Ländern, auf Bundesebene und mit europäischen Nachbarländern soll «mit einem schlagkräftigen, professionell aufgestellten und mitgliederstarken Verband noch besser als bisher gelingen».
 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.