Zwei deutsche Musik-Metropolen neu im Unesco-Programm Creative Cities  
Hannover und Mannheim sind Städte der Musik

Hannover und Mannheim sind Städte der Musik

PM/Codex flores, 02.12.2014

Hannover und Mannheim sind von der Unesco neu als Städte der Musik ins Netzwerk Creative Cities aufgenommen worden. Heidelberg als Stadt der Literatur. Abgelehnt worden sind die Bewerbungen von Essen und Weimar.

Die Unesco-Städte der Musik sind neben Hannover und Mannheim Sevilla, Bologna, Glasgow, Ghent, Bogota, Brazzaville und Hamamatsu.

Mitglieder des Netzwerks sind sogenannte Exzellenz-Zentren in einem der sieben Bereiche Film, Musik, Design, Gastronomie, Medienkunst, Handwerk oder Literatur. Sie unterstützen sich gegenseitig durch Kooperation und geben ihre Erfahrungen an andere kreative Städte oder Metropolen, vor allem in Entwicklungsländern, weiter.

Das Netzwerk unterstützt Städte dabei laut Eigencharakterisierung dabei, ihr kreatives Potenzial für die Stadtentwicklung zu nutzen. Schweizer Städte finden sich in dem Netzwerk nicht.

 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.