Metropolen in Deutschland, Frankreich und Polen bereiten Jubiläum vor 
Internationales Netzwerk der Telemann-Städte

Internationales Netzwerk der Telemann-Städte

PM/Codex flores, 24.06.2016

Die deutschen Städte Magdeburg, Clausthal-Zellerfeld, Hildesheim, Leipzig, Eisenach, Frankfurt am Main, Hamburg sowie in Polen Żary und Pszczyna und in Frankreich Paris haben sich mit Blick auf das Telemannjahr 2017 zu einem Telemannstädte-Netzwerk zusammengeschlossen.

Unter dem Markenzeichen «Telemann 2017» wollen die Städte den musikalischen Kosmopoliten Georg Philipp Telemann mit verschiedenen Veranstaltungsformaten ins Bewusstsein einer breiten Öffentlichkeit rücken. Dabei soll auch ein Brückenschlag zum Reformationsjubiläum 2017 geschlagen werden, denn es war Telemann, der die protestantische Kirchenmusik des 18. Jahrhunderts nachhaltig reformierte.

Am 25. Juni 2017 jährt sich Telemanns Todestag zum 250. Mal. Telemann prägte das musikalische Repertoire des Spätbarock und der frühen Aufklärung. Er verstand es, die vielen unterschiedlichen Musikstile seiner Zeit zu adaptieren und zu vermischen sowie daraus seinen Personalstil zu entwickeln. Als Konzertunternehmer etablierte er an seinen Wirkungsorten Leipzig, Frankfurt am Main und Hamburg ein bürgerliches Musikleben, dessen Folgen bis heute spürbar sind. Auch verlegerisch war er tätig und betrieb einen Selbstverlag.

Mehr Infos: www.telemann2017.eu


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.