Coronavirus wirkt sich auf Musikmarkt aus 
Orchester sagen Asientourneen ab

Orchester sagen Asientourneen ab

PM/Codex flores, 18.02.2020

Die Festivals Strings Lucerne und das ORF Radio-Symphonieorchester Wien haben wegen des Coronavirus Asien-Tourneen abgesagt.

Von 10. bis 21. März hätte das ORF Radio-Symphonieorchester Wien auf Tournee durch Südkorea und China sein sollen, nun wurde die Gastspielreise unter dem finnischen Dirigenten John Storgards vollständig abgesagt. Grund dafür ist die Verbreitung des Coronavirus in China, die inzwischen auch zu einer Beeinträchtigung des Kulturlebens in Südkorea führt.

Zunächst waren Anfang Februar die beiden in China geplanten Konzerte seitens des Veranstalters abgesagt worden, eine Woche später zog sich dann auch einer der Veranstalter aus Korea zurück. Die verbleibenden Konzerte in Korea können nun seitens des Orchesters nicht mehr durchgeführt werden.

Wegen der Infektionswelle muss auch eine lange geplante Konzerttournee der Festival Strings Lucerne mit Midori, die im März durch mehrere ostasiatischen Länder hätte führen sollen, abgesagt werden. Auch eine verkürzte Tournee ohne die in Festlandchina geplanten Konzerte sei aufgrund verschärfter Reisebestimmungen und dem Erliegen des öffentlichen Lebens an geplanten Tourneeorten wie Hongkong zuletzt nicht mehr in Frage gekommen. Die abgesagten Konzerte sollen baldmöglichst nachgeholt werden.

Geplant waren Konzerte in Singapur und Seoul sowie in den chinesischen Städten Shanghai, Changsha und Zhuhai sowie ein Auftritt beim Hong Kong Arts Festival, bei dem die Festival Strings Lucerne seit 1978 gastieren. Das Hong Kong Arts Festival, eines der renommiertesten Festivals Asiens, wurde mit über 120 Veranstaltungen in diesem Jahr am Ende sogar komplett abgesagt. Ein einmaliger Vorgang in der bald 50-jährigen Geschichte des Festivals.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.