Studie zu den Aktivitäten dreier deutscher Orchester  
Wirkung von Vermittlungsarbeit

Wirkung von Vermittlungsarbeit

PM/SMZ_WB, 01.12.2020

Wen erreichen professionelle Orchester mit ihren Vermittlungsangeboten? Dieser Frage widmet sich eine Studie des Instituts für Kulturmanagement der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg.

Untersucht wurden Aktivitäten der Württembergischen Philharmonie Reutlingen, des Philharmonischen Orchesters Heidelberg sowie des Württembergischen Kammerorchesters Heilbronn.

Anhand der Ergebnisse lässt sich über alle drei Orchester hinweg feststellen, dass mehr als zwei Drittel der Befragten bereits Vermittlungsangebote der beteiligten Orchester genutzt haben und mit den bereits genutzten Vermittlungsangeboten mehrheitlich zufrieden oder sehr zufrieden waren. In Bezug auf Gestaltung künftiger Angebote wünschen sich die Beteiligten unter anderem mehr Einblick in die Organisation des Orchesters sowie mehr digitale Angebote wie zum Beispiel das Programmheft als App.

Vermittlungsangebote sollen durch ihren Einsatz ein möglichst heterogenes Publikum ansprechen, an Orchester herangeführen und für eine lebenslange Nutzung klassischer Musikangebote begeistern. Deshalb wurden neben der Nutzung von Vermittlungsangeboten auch demografische Daten abgefragt.

 

Link zur Studie:
https://orchesterstiftung.de/aktuelles/details/article/5/studie-belegt-erstmals-wirkung-von-vermittlungsarbeit-bei-professionellen-orchestern-in-baden-wuerttemberg/

 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.