«Netzwerk Schule und Kultur» mit regierungsrätlicher Unterstützung 

Im Thurgau werden Kultur und Schule vernetzt

Codex flores, 01.03.2013

Der Regierungsrat des Kantons Thurgau unterstützt das Projekt «Netzwerk Schule und Kultur». Ziel ist es, die Kulturvermittlung in den Schulen zu stärken und damit Kindern und Jugendlichen aller Schulstufen einen erleichterten Zugang zur Kunst und Kultur zu ermöglichen.

Eine Koordinations- und Informationsstelle erhält die Aufgabe, eine Online-Datenbank aufzubauen, die alle Kulturvermittlungsangebote im Thurgau und in seinem Einzugsgebiet auflistet. Das Angebot soll der bereits bestehenden Kulturagenda thurgaukultur.ch angegliedert und mit der geplanten Datenbank weiterer Ostschweizer Kantone vernetzt werden.

Eine zweite Aufgabe der neuen Stelle besteht darin, an den Schulen ein Netzwerk von Kontaktpersonen aufzubauen, die sich besonders um Belange der Kulturvermittlung kümmern.

Für die Dauer der dreijährigen Aufbauphase der neue Stelle — der Regierungsrat hat dafür jährlich 100 000 Franken aus dem Lotteriefonds bewilligt — wird eine Projektgruppe unter der Leitung von René Munz, Leiter Kulturamt, eingesetzt. Für die Projektleitung wird der ausgebildete Primarlehrer und Museumspädagoge Adrian Bleisch aus Egnach im Auftragsverhältnis eingesetzt.

 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.