Kulturpreis 2013 des Kantons Glarus geht an Herbert Leiser 

Glarner Anerkennungspreise für Organisten

Codex flores, 17.04.2013

Die Organistin Ruth Illi und der Organist Jakob Strebi sind je mit einem Anerkennungspreis des Kantons Glarus ausgezeichnet worden. Die beiden Kulturpreise sind mit je 5000 Franken dotiert. Der mit 20‘000 Franken dotierte Glarner Kulturpreis wird 2013 dem Schauspieler Herbert Leiser zugesprochen.

Ruth Illi habe zahlreiche Kirchenkonzerte veranstaltet, die sich stets durch reizvolle Programmschwerpunkte und sorgfältig ausgewählte Künstler und Künstlerinnen ausgezeichnet hätten, heisst es in der Laudatio. Mit ihren Kirchenkonzerten habe sie über mehrere Jahrzehnte einen besonderen Akzent in der Vielfalt der Glarner Konzerte gesetzt.

Jakob Strebi organisierte und gestaltete unzählige Konzerte als Organist in der Reformierten Kirche Schwanden und war Veranstalter der dortigen Kirchenkonzerte sowie Pianist bei unterschiedlichsten Anlässen.

Weiter wirkte er als Berichterstatter für fast alle Glarner Zeitungen und als tatkräftiges Mitglied vieler musikalischer Vereine. Er habe damit seit seiner Jugendzeit einen wesentlichen Beitrag für das Musikleben des Kantons geleistet.

Gleich dotierte Anerkennungspreise haben auch die Fotografin Gret Graber und der Kunsthandwerke Andres Graber zugesprochen erhalten.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.