Anerkennungspreise für Anderhub, Fassbind und Rogado 

Kunst- und Kulturpreis der Stadt Luzern für Albin Brun

PM/Codex flores, 13.05.2013

Der Luzerner Stadtrat verleiht den mit 25'000 Franken dotierten Kunst- und Kulturpreis 2013 der Stadt Luzern an den Jazz-, Volks- und Theatermusiker Albin Brun.

Albin Brun präge mit seinem breiten musikalischen Schaffen seit über dreissig Jahren die Jazz- und Volksmusik sowie die Theaterlandschaft der Schweiz, schreibt die Stadt Luzern. Als Bandleader sei er mit seinen diversen Formationen national sowie international präsent.

Sein «meisterhaftes Spiel auf dem Saxophon und auf vielen weiteren Instrumenten sowie seine Kompositionen sind sehr vielschichtig und gleichzeitig von viel Herzblut geprägt», so die Stadt weiter. Seine Offenheit für die eigenen musikalischen Wurzeln wie auch für das Fremde inspiriere ihn immer wieder zu meisterhaften kompositorischen Verbindungen.

So erforsche er kontinuierlich die Schweizer Volksmusik, verbinde sie mit Elementen des Jazz, lote die Möglichkeiten der verschiedensten Instrumente aus und trotze diesen «das Unmögliche an musikalischem Klang ab».

Die Anerkennungspreise sind mit je 10'000 Franken dotiert und gehen an Barbara Anderhub und Pia Fassbind (Ko-Leiterinnen Kleintheater Luzern) und den Maler Giacomo Santiago Rogado.
 

 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.