Ottilia Dörig-Heim folgt auf Roland Inauen 

Appenzell Innerrhoden hat neue Kulturchefin

PM/Codex flores, 17.06.2013

Roland Inauen, der bisherige Leiter des Kulturamtes des Kantons Appenzell I. Rh., ist an der Landsgemeinde zum Landammann gewählt worden. Die Standeskommission hat die 54-jährige Ottilia Dörig-Heim zur Nachfolgerin im Kulturamt ernannt. Sie nimmt ihre Tätigkeit per sofort auf.

Die gebürtige Appenzellerin Ottilia Dörig-Heim ist im Jahr 2000 in den Schulrat Appenzell gewählt worden und hat von 2006 bis 2012 als Schulpräsidentin der Schulgemeinde Appenzell geamtet. Seit 2012 ist sie Vertreterin Innerrhodens im Stiftungsrat der heilpädagogischen Schule Roth-Haus in Teufen. Sie ist ausserdem seit siebzehn Jahren als Biologieassistentin am Gymnasium St. Antonius in Appenzell tätig. Ottilia Dörig-Heim ist verheiratet und Mutter von zwei erwachsenen Töchtern.

Das Kulturamt koordiniert die Kulturförderung und Kulturpflege des Kantons Appenzell I.Rh. Ihm obliegen weiter die Fachstellen für Denkmalpflege und Archäologie sowie die Führung des Sekretariats der Innerrhoder Kunststiftung und der Herausgabekommission Innerrhoder Schriften.

Einen wichtigen Stellenwert nimmt die Vernetzung mit den Kulturverantwortlichen der anderen Kantone und jenen des benachbarten Auslands ein. Die Stelle umfasst ein Pensum von 40 Prozent.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.