Langjähriger Leiter des See-Burgtheaters Kreuzlingen geehrt 

Thurgauer Kulturpreis 2013 geht an Leopold Huber

PM/Codex flores, 19.06.2013

Der mit 20'000 Franken dotierte Thurgauer Kulturpreis 2013 geht an den Autor und Regisseur Leopold Huber. Damit würdigt der Regierungsrat die Verdienste des Theatermanns und langjährigen Leiters des See-Burgtheaters Kreuzlingen, das er zu einem wichtigen Kulturereignis im Thurgau entwickelt habe.

Leopold Huber habe sich als Autor von Büchern, Hörspielen und Drehbüchern, insbesondere aber als Regisseur und Produzent in den Bereichen Schauspiel, Musiktheater und Film sowohl im Thurgau wie auch im grenzüberschreitenden deutschsprachigen Raum profiliert, schreibt der Kanton Thurgau.

Leopold Huber ist 1955 in Oberösterreich geboren. Seit 1981 arbeitet er freischaffend als Autor, Film- und Theaterregisseur. 1990 war er Mitglied des Gründungsensembles des See-Burgtheaters Kreuzlingen (als Dramaturg). Seit 1993/94 leitet er das Theater gemeinsam mit Astrid Keller. Er inszenierte dort zuletzt «Die schwarze Spinne» von Jeremias Gotthelf (2010), «Der Zerrissene» von Johann Nestroy (2011), «The Black Rider» von Tom Waits (2012) und aktuell «Die Dreigroschenoper» von Bertolt Brecht (2013).

Der Thurgauer Kulturpreis wird am Dienstag, 13. August 2013, im Rahmen einer öffentlichen Feier auf der Seebühne in Kreuzlingen durch Regierungsrätin Monika Knill, Chefin des Departements für Erziehung und Kultur, übergeben.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.