Bisherige Pro-Helvetia-Theaterchefin folgt auf René Munz  

Martha Monstein wird Thurgauer Kulturchefin

PM/Codex flores, 09.09.2013

Die Thurgauer Regierungsrätin Monika Knill hat Martha Monstein zur neuen Chefin des Kulturamtes des Kantons ernannt. Sie tritt am 1. Januar 2014 die Nachfolge von René Munz an, der Mitte September eine neue Aufgabe in der Fachstelle Kultur des Kantons Zürich übernimmt.

Martha Monstein leitet seit 2001 die Abteilung Theater bei der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia in Zürich und verfügt über langjährige Erfahrung in der Kulturförderung auf nationaler und internationaler Ebene sowie über vertiefte Kenntnisse des schweizerischen Kunst- und Kulturlebens. Sie ist 56 Jahre alt, verheiratet und Mutter von zwei Kindern.

Martha Monstein absolvierte in Chur das Lehrerseminar und studierte danach an der Universität Zürich Anglistik, Germanistik und Literaturkritik, wo sie 1986 mit dem Lizentiat abschloss. Ihre Laufbahn im Bereich Kultur begann sie als redaktionelle Mitarbeiterin im Kulturmagazin eines Lokalradios, gefolgt von Engagements als Programmverantwortliche von Zürcher Kulturzentren sowie in der Produktionsleitung und Organisation für Theater- und Tanzgruppen.

Von 1993 bis 2001 war Martha Monstein Co-Leiterin der Fachstelle Kultur des Kantons Aargau und lancierte verschiedene Projekte im Bereich Schule und Kultur. Dabei holte sie sich vertiefte Erfahrung im Bereich der kantonalen Kulturförderung und Kulturvermittlung. Berufsbegleitend absolvierte sie einen Nachdiplomkurs in Kulturmanagement und engagierte sich als Stiftungsrätin bei der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia.

 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.