Susanna Tanner verlässt das Amt nach 17 Jahren  
Leiterin der Zürcher Kulturförderung tritt zurück

Leiterin der Zürcher Kulturförderung tritt zurück

PM/Codex flores, 07.03.2014

Nach 17 Jahren als Leiterin der kantonalzürcherischen Kulturförderung tritt Susanna Tanner auf Ende August 2014 von ihrem Amt zurück. Tanner, die in diesem Jahr 60 Jahre alt wird, verlässt die Stelle auf eigenen Wunsch.

In die Zeit von Susanna Tanners Wirken fallen zahlreiche Weichenstellungen in der kantonalen Kulturförderung. So fliessen heute kleinen und mittelgrossen Kulturzentren deutlich mehr Betriebsbeiträge zu als früher, schreibt der Zürcher Regierungsrat in seiner offiziellen Mitteilung.

Der Intendantenwechsel am Opernhaus Zürich sei geglückt, das Theater Kanton Zürich künstlerisch erfolgreich tätig. Unter Tanners Mitwirkung sei es auch gelungen, die Zürcher Filmstiftung zu gründen und zu etablieren und eine interkantonale Kulturlastenvereinbarung mit Einnahmen von acht Millionen Franken für den Kanton Zürich zu sichern.

Die Fachstelle selber hat Tanner innerhalb der 17 Jahre mehrfach umstrukturiert, da Budget und Personalbestand gewachsen sind.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.