Kulturvermittlungspreis des Kantons geht an Christian Jaquet  
Berner Kulturpreis für Atelier de gravure Moutier

Berner Kulturpreis für Atelier de gravure Moutier

PM/Codex flores, 11.08.2014

Das Atelier de gravure in Moutier erhält den mit 30‘000 Franken dotierten Kulturpreis 2014. Nachdem er letztes Jahr aus finanziellen Gründen nicht ausgerichtet worden ist, steht der kantonale Preis heuer ganz im Zeichen des Designs.

Der mit 30‘000 Franken dotierte Kulturpreis ist letztes Jahr wegen der Sparmassnahmen des Kantons nicht ausgerichtet worden, 2014 wird er zum elften Mal vergeben, wieder ausgestattet mit der bisherigen Preissumme.

An eine Musikinstiution ist er bisher bloss einmal vergeben worden, 2007 an die Langnau Jazz Night. 2009 ging er an die Geigenbauschule Brienz. Die weiteren bisherigen Träger sind die Literarische Gesellschaft, Biel, Radio RaBe, Bern, das Fotobüro Bern, das Theatertreffen AUAWIRLEBEN, Bern, das Architekturforum Biel, die Berner Tanztage, die Burgdorfer Krimitage und das Kunsthaus Langenthal.

Das Atelier de gravure in Moutier hat sich als Werkstatt für die Techniken des Tiefdrucks, der Lithographie, des Hochdrucks und seit einigen Jahren auch der Heliogravüre einen Namen gemacht, der weit über die Region hinaus für herausragende Drucktechnik steht.

Der Kulturvermittlungspreis des Kantons Bern, dotiert mit 10‘000 Franken, wird bereits zum 9. Mal verliehen. Mit der Vergabe an Christian Jaquet wird erstmals ein Kulturvermittler aus der Sparte Design gewürdigt.

Der 1935 geborene Christian Jaquet hat die Kultur- und Designszene im Kanton Bern auf vielseitige Weise und während Jahrzehnten massgeblich geprägt. 1967 gründete er in Bern das Atelier Hablützel und Jaquet. 1998 wurde er als Projektleiter für den Aufbau der neuen Hochschule der Künste Bern und als Studienleiter der Studienrichtung «visuelle Kommunikation» berufen; er prägte insbesondere das Fach Signaletik.

Zu den früheren Trägern des Kulturvermittlungspreises gehören Roman Brotbeck, der frühere Leiter Fachbereich Musik der Hochschule der Künste Bern, und der Literatur- und Musikveranstalter Hans Ruprecht.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.