Anerkennungspreise für Sartorius, Huber/Thomet und Puts Marie  
Kantonalberner Musikpreis 2014 geht an Bernard Heiniger

Kantonalberner Musikpreis 2014 geht an Bernard Heiniger

PM/Codex flores, 13.10.2014

Der Organist Bernard Heiniger erhält den mit 20'000 Franken dotierten Musikpreis 2014 des Kantons Bern. Die drei Anerkennungspreise von je 10'000 Franken gehen an den Schlagzeuger Julian Sartorius, an das Klavierduo Huber/Thomet und an die Band Puts Marie.

Der 72-jährige Organist Bernard Heiniger gehört laut Mitteilung des Kantons Bern zu den grossen Pädagogen und Interpreten der jüngeren Berner Orgelgeschichte. Für unzählige Wettbewerbe und Konservatorien sei er überdies im Prüfungsausschuss gesessen, beispielsweise für die Haute école de musique in Genf oder für den internationalen Orgelwettbewerb von Saint-Maurice d'Agaune.

Als Solist trat Bernard Heiniger in sehr vielen Konzerten in der ganzen Schweiz und im Ausland auf. Insbesondere hat er sich auch einen Namen gemacht als Duopartner der Trompeter Jack Jarmasson, Paul Falentin oder Maurice Bernard, er realisierte zusammen mit ihnen auch einige Aufnahmen. Besonders zu erwähnen sei die Aufnahme der Musik von Jean Daetwyler zusammen mit dem Organisten Hilmar Gertschen.

Mit drei Anerkennungspreisen von je 10'000 Franken zeichnet die kantonale Musikkommission weitere wichtige Berner Musikschaffende aus. Der Schlagzeuger Julian Sartorius lote sein Schlagwerk aus wie kaum einer seines Fachs, schreibt der Kanton, Susanne Huber und André Thomet seien seit Jahren gemeinsam als Klavierduo unterwegs, und die Band Puts Marie widersetze sich mit ihren berührenden und vielfarbigen Songs gängigen Konventionen der Popmusik.

Mit dem Nachwuchsförderpreis «Coup de cœur 2014» in der Höhe von 3000 Franken wird der Musiker und Komponist Robert Torche ausgezeichnet. Die Preisverleihung findet am Mittwoch, 3. Dezember, in der Dampfzentrale in Bern statt.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.