Basellandschaftlicher Regierungsrat lehnt Erhöhung ab  
Theater Basel erhält vom Land nicht mehr Geld

Theater Basel erhält vom Land nicht mehr Geld

PM/Codex flores, 29.10.2014

Der basellandschaftliche Regierungsrat hat eine Erhöhung seiner Subvention an das Theater Basel abgelehnt. Er will die Prioritäten in den Bereichen Bildung, Gesundheit und Infrastruktur setzen.

Die Theatergenossenschaft Basel als Trägerin des Theaters Basel hatte ab Spielzeit 2015/16 eine Erhöhung der bisherigen jährlichen Subventionen von 4,5 Millionen Franken um 1,4 Millionen Franken auf 5,9 Millionen Franken beantragt.

Der Regierungsrat hält fest, dass «zusätzliche Mittel für den Mehrbedarf des Theaters Basel im künstlerischen Bereich finanzpolitisch nicht zu priorisieren sind». Im Zusammenhang mit einer Vertiefung der Partnerschaft mit dem Kanton Basel-Stadt sieht der Regierungsrat Basel-Landschaft zudem «die Prioritäten in den Bereichen Bildung, Gesundheit und Infrastruktur».
 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.