Schwyzer Kulturkommission fördert Tanz- und Volksmusik-Projekte 
Werkbeiträge an Schwyzer Musikschaffende

Werkbeiträge an Schwyzer Musikschaffende

PM/Codex flores, 04.12.2014

Die Kulturkommission des Kantons Schwyz hat Werkbeiträge an Kulturschaffende im Bereich Musik vergeben. Sie gehen an Markus Flückiger, Sheila Runa Lindauer und Andrea Ulrich.

Markus Flückiger, der seit zwanzig Jahren die Schweizer Volksmusikszene prägt, erhält 25'000 Franken. Mit seinem Projekt «Oberfeld» betritt er laut der Mitteilung Neuland. Vor einigen Jahren habe er begonnen, Schwyzerörgeli-Klänge zu samplen, auch Knopf-und Balg-Geräusche, bis zum Reissverschluss des Örgelirucksacks. Aus diesem Material erfinde Flückger eine hochemotionale, komplexe und vielseitige Klangsprache, die ihn als Komponisten in neue Sphären führe, heisst es in der Begründung.

Die Sängerin und Tänzerin Sheila Runa Lindauer (15'000 Franken) wird mit dem Flamenco-Septett Banda Ancha eine Konzertreihe für den Herbst 2015 organisieren und gemeinsam erarbeitete Eigenkompositionen aufnehmen. Aus Sicht der Fachjury enthält das Projekt grosses Innovationspotential. Es ermögliche Sheila Runa Lindauer einen erfolgversprechenden Weg zu beschreiten.

Die Akkordeonistin Andrea Ulrich (10'000 Franken), die im Sommer 2012 als erste «Akkordeon Volksmusik»-Studentin einen Bachelor of Arts in Music abgeschlossen hat, will ihren Beitrag nutzen, um ihre künstlerische Entwicklung voranzutreiben. Zusammen mit weiteren Musikern möchte sie eine CD mit Eigenkompositionen und Arrangements einspielen. Dabei will sie traditionelle und innovative Volksmusik bis zu jazzigeren Klängen variieren.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.