Der in Basel an der FHNW lehrende Professor ist in Kriens aufgewachsen 
Michel Roth erhält Krienser Kulturpreis 2015

Michel Roth erhält Krienser Kulturpreis 2015

PM/Codex flores, 02.11.2015

Der in Kriens aufgewachsene und an der FHNW tätige Komponist und Musiktheoretiker Michel Roth wird mit dem Krienser Kulturpreis 2015 ausgezeichnet.

Der 1976 geborene Michel Roth ist in Luzern aufgewachsen. Er studierte in Basel Komposition bei Roland Moser und Detlev Müller-Siemens und schloss seine Studien in Komposition und Musiktheorie mit Auszeichnungen ab. 2002 wurde in Luzern zum Professor für Musiktheorie und Komposition ernannt. In Zusammenarbeit mit der Lucerne Festival Academy baute er einen Studiengang Contemporary Art Performance auf.

2011 folgte er einer Berufung zum Professor für Komposition und Musiktheorie der Hochschule für Musik Basel. Er unterrichtet das künstlerische Hauptfach Komposition und Musiktheorie an der Hochschule für Musik und ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Abteilung Forschung und Entwicklung.

Die Gemeinde Kriens verleiht jährlich einen mindestens mit 5000 Franken dotierten Kulturpreis oder einen Förderpreis. Damit werden Persönlichkeiten ausgezeichnet, die sich «in besonderer Weise um Kunst und Kultur in Kriens verdient gemacht haben».

 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.