Orchestre de la Suisse romande (OSR) verzichtet auf Zusammenarbeit  
Richard Dubugnon verklagt das OSR

Richard Dubugnon verklagt das OSR

Codex flores, 27.05.2016

Einem Artikel von «Le Temps» zufolge will der Komponist Richard Dubugnon gerichtlich gegen das Orchestre de la Suisse romande (OSR) vorgehen. Streitpunkt sind nicht zustande gekommene Projekte mit ihm als Composer in Residence.

Wie Dubugnon der Zeitung gegenüber erklärt, habe der frühere Geschäftsführer Miguel Esteban das gemeinsame Projekt angedacht, es aber nach seinem Abgang sistiert. Sein Nachfolger Henk Swinnen sei wieder darauf zurückgekommen. Allerdings sei auch Swinnen ersetzt worden – ad interim durch Jean-Pierre Rousseau.

Das gemeinsame Projekt einer Residenz, das in den Broschüren des OSR bereits angekündigt worden sei, hätte einen Kompositionsauftrag, eine CD, ein Werk für ein junges Publikum sowie Musikvermittlungsprojekte umfasst. Das OSR hat allerdings angekündigt, diese Vorhaben ganz zu streichen. Laut der Stiftungspräsidentin Florence Notter hätten für die Zusammenarbeit bloss informelle Abmachungen zwischen Swinnen und Dubougnon bestanden. Das OSR habe aber andere Pläne.

Originalartikel:
www.letemps.ch/culture/2016/05/26/un-compositeur-attaque-orchestre-suisse-romande-justice


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.