Fünf Persönlichkeiten unterschiedlichster Stilrichtungen geehrt 
Musikpreise 2016 des Kantons Bern

Musikpreise 2016 des Kantons Bern

PM/Codex flores, 24.10.2016

Die mit je 15‘000 Franken dotierten Musikpreise 2016 des Kantons Bern gehen an den Komponisten Christian Henking, die Violinistin Patricia Kopatchinskaja, den Sänger Andreas Schaerer und das Solo-Projekt Strotter Inst. von Christoph Hess. Die Jazz-Pianistin Marie Kruttli erhält den Nachwuchsförderpreis «Coup de cœur 2016» in der Höhe von 3'000 Franken.

Christian Henking studierte bei Cristobal Halffter und Edison Denissov. Wichtige Impulse erhielt er von Wolfgang Rihm und György Kurtag. 2014 wurde seine Oper «Figaro¿» am Theater Orchester Biel Solothurn uraufgeführt.

Die Violinistin Patricia Kopatchinskaja, die seit vielen Jahren in Bern lebt, trat als Solistin mit zahlreichen renommierten Orchestern Europas auf, an der Seite von Dirigenten wie Sir Roger Norrington, Philippe Herreweghe oder Thomas Hengelbrock.

Andreas Schaerer hat in Bern Gesang und Komposition studiert. Er musiziert mit der Gruppe «Hildegard Lernt Fliegen», im Duo mit Lucas Niggli, im Trio mit den beiden Wiener Musikern Martin Eberle und Peter Rom oder seit neustem mit Bobby Mc Ferrin. Schaerer unterrichtet seit 2010 an der Hochschule der Künste Bern Jazzgesang, Improvisation und Ensemblespiel.

Hinter dem Solo-Projekt Strotter Inst., in dessen Name bewusst das Instrument wie auch auf die Installation mitschwingt, steht der Architekt, Performer und Musiker Christoph Hess. In seinen Konzerten generiert er mit präparierten Plattenspielern sich immer komplexer aufschichtende Klang- und Rhythmusstrukturen.

Nachdem sie bereits einige Jahre klassische Musik studiert hatte, entdeckte die Pianistin Marie Kruttli den Jazz für sich. Sie setzte ihre Studien in Lausanne bei Emil Spanyi fort, dann in Luzern bei Hans Feigenwinter. Als Komponistin und Pianistin gründete sie 2010 ihr eigenes Trio, als Pianistin spielte sie bereits mit zahlreichen bekannten Jazzmusikern.
 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.