Referendum gegen Sanierung und Umbau zum Kultur- und Kreativzentrum 
Basler stimmen über Kasernenhauptbau ab

Basler stimmen über Kasernenhauptbau ab

PM/Codex flores, 02.12.2016

Im September dieses Jahres hat der Grosse Rat des Kantons Bsel-Stadt Ja gesagt zu Sanierung und Umbau des Kasernenhauptbaus zum Kultur- und Kreativzentrum. Ob die Sanierung durchgeführt wird, entscheidet nun die Stimmbevölkerung am 12. Februar.

Die Bausubstanz des Kasernengebäudes ist veraltet und entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen. Die Sanierung soll eine neue, flexible Art der Nutzung, mit jeweils befristeten Mietverträgen ermöglichen. Danach soll der Hauptbau kulturellen, kreativen und sozialen Aktivitäten Platz bieten.

Die seit langem notwendige Sanierung und der Umbau des Kasernenhauptbaus kosten 44,6 Millionen Franken. Davon sind 39,9 Millionen Franken nur für die bauliche Gesamtsanierung und den Umbau des Kasernenhauptbaus veranschlagt. Angesichts der bautechnisch anspruchsvollen Situation, der denkmalpflegerisch wertvollen Substanz, des schlechten Zustandes des Gebäudes und angesichts des Gewinns für das Kleinbasel seien diese Kosten gerechtfertigt, schreibt der Kanton.

Der Grosse Rat hat am 21. September 2016 der Gesamtsanierung des Kasernenhauptbaus und dem Umbau zum Kultur- und Kreativzentrum zugestimmt sowie die Ausgaben für das Bauprojekt bewilligt. Gegen den Beschluss des Grossen Rates wurde das Referendum ergriffen.
 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.