Förderpreis des Kantons ist mit 10'000 Franken dotiert 
Das Wallis ehrt Franziska Heinzen

Das Wallis ehrt Franziska Heinzen

PM/Codex flores, 21.06.2017

Die Sopranistin Franziska Andrea Heinzen erhält einen mit 10'000 Franken dotierten Förderpreis des Kantons Wallis. Ein Spezialpreis in der gleichen Höhe wird dem Musiker Richard Jean verliehen. Der diesjährige Kulturpreis des Kantons geht an den Filmemacher Pierre-André Thiébaud.

Die 1985 in Brig geborene Sopranistin Franziska Andrea Heinzen hat an den Musikhochschulen von Zürich und Düsseldorf studiert. Sie pflegt neben der Oper mit dem Pianisten Benjamin Malcolm Mead die Liedkunst sowie das Konzertrepertoire. Das Duo erhielt 2017 den ersten Preis am 2. internationalen Liedduo-Wettbewerb Rhein-Ruhr und wird im März 2018 an der Schubertiade in Barcelona auftreten.

Der 1951 geborene Musiker und Video-Filmemacher Richard Jean lebt und arbeitet in Sitten. Mit Installationen, Konzerten und Begegnungen mit Ton und Bild inszeniert er «besondere Atmosphären, um die Kunst der Avantgarde zu zeigen». Er ist die treibende Kraft des Kollektivs «L’oeil et l’oreille».

Weitere Förderpreise gehen im Wallis an die Schauspielerin Mali Van Valenberg und das Ensemble Courant d’Cirque. Die Preisübergabe findet am 3. November 2017 im Unterwallis statt.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.