Zuger Werkjahr geht an die freischaffende Theaterregisseurin Karin Arnold 
Förderbeiträge 2017 des Kantons Zug

Förderbeiträge 2017 des Kantons Zug

PM/Codex flores, 14.09.2017

Der Regierungsrat des Kantons Zug zeichnet vier Musikerinnen und Musiker mit Förderbeitragen in der Höhe zwischen 10'000 und 14'000 Franken aus. Das mit 50'000 Franken dotierte Zuger Werkjahr geht an die freischaffende Theaterregisseurin Karin Arnold.

2017 sind insgesamt dreiundzwanzig Bewerbungen um einen Förderbeitrag und sechs Bewerbungen um ein Zuger Werkjahr eingegangen, schreibt der Kanton Zug. Die Förderbeiträge in der Sparte Musik gehen an Fabienne Ambühl und Samuel Büttiker (je 14'000 Franken) sowie Valerie Koloszár und Christof Zurbuchen (10'000 Franken).

Es stehen 120'000 Franken zur Verfügung, welche für das freie künstlerische Schaffen, die Umsetzung eines konkreten Projektes oder als Weiterbildungsbeitrag verwendet werden können. Die Förderbeiträge wie auch das Werkjahr werden aus dem Lotteriefonds finanziert.

Das mit 50'000 Franken dotierte Zuger Werkjahr geht an die Theaterschaffende Karin Arnold. Karin Arnold wurde 1974 geboren und lebte bis 1995 in Zug. Sie absolvierte ihre künstlerische Ausbildung an der Hochschule Musik und Theater in Zürich (heute Zürcher Hochschule der Künste). Seit 2006 ist sie als freischaffende Regisseurin tätig und gründete im selben Jahr das Kollektiv «mercimax».


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.