Neubesetzungen in den Berner Kulturkommissionen 
Aderi ersetzt Frauchiger

Aderi ersetzt Frauchiger

PM/Codex flores, 18.01.2018

Der Gemeinderat, die Exekutive der Stadt, hat per 1. Januar 2018 Ersatzwahlen in drei Kulturförderkommission Berns vorgenommen: In die Musikkommission wählte er die Sängerin Joana Maria Aderi.

Die Sängerin, Produzentin und Performerin Aderi ist im Bereich der elektronischen Musik tätig. Sie ersetzt Katrin Frauchiger, die der Musikkommission von 2012 bis Juni 2017 angehörte. Aderi ist in der Zentralschweiz aufgewachsen. Sie beschäftigte sich zunächst mit Renaissancemusik, interessierte sich dann aber auch für zeitgenössischer Musik von Hiphop bis Freejazz und Elektronik. 2004 startete sie ihr eigenes experimentelles Elektronikprojekt EIKO. Während des Studiums an der Jazzschule Basel hat sie in Norwegen ein Austauschsemester absolviert und dort ihr Studium in Trondheim mit einem Master of Performance abgeschlossen. 2012 ist Aderi in die Schweiz zurückgekehrt .

Neu in der Literaturkommission ist Regina Füchslin. Die Altphilologin ist Co-Leiterin der Literaturzeitschrift «orte». Sie ersetzt Simone Ammann, die per Ende 2017 zurückgetreten ist. Die Kunstkommission bestand seit dem Ausscheiden von Claudine Metzger per Ende 2016 nur noch aus sechs Mitgliedern. Nun wurde mit Lucie Kolb ein zusätzliches Mitglied gewählt. Kolb unterrichtet unter anderem an der Zürcher Hochschule der Künste und ist Mitherausgeberin des Magazins für Kunstkritik «Brand-New-Life».


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.