Obwaldner Regierungsrat sichert Engagement für weitere drei Jahre zu 
Kanton unterstützt Obwald weiterhin

Kanton unterstützt Obwald weiterhin

PM/Codex flores, 02.02.2018

Der Regierungsrat des Kantons Obwalden hat beschlossen, das Volkskulturfest Obwald drei weitere Jahre finanziell zu unterstützen. Der Trägerverein erhält von 2018 bis 2020 jährlich einen Beitrag von 70'000 Franken.

Das Volkskulturfest Obwald ist 2006 erstmals durchgeführt worden. Auf der Giswiler Waldlichtung Gsang ging im Vorjahr die zwölfte Ausgabe über die Bühne. Der Regierungsrat hat das Festival von Beginn an unterstützt und gefördert. Es zähle, schreibt der Kanton, zu den kulturellen Aushängeschildern des Obwaldner Kulturlebens und werde auch in den Metropolitanräumen Zürich und Basel wahrgenommen.

Mit Blick auf die abgelaufene Beitragsperiode stellt die Regierung fest, dass es dem veranstaltenden Trägerverein gelungen sei, «den hohen künstlerischen Standard beizubehalten». Der Programmleiter Martin Hess setze in sanfter Manier neue inhaltliche Akzente, ohne allzu sehr am gut funktionierenden Grundkonzept zu rütteln.

Der Obwaldner Regierungsrat unterstützt das Volkskulturfestival Obwald in der Beitragsperiode 2018-2020 mit insgesamt 210'000 Franken. Pro Festival und Jahr werden 70'000 Franken ausbezahlt, was dem Status Quo der kantonalen Förderung entspricht. Die Unterstützungsbeiträge werden aus Swisslos-Mitteln bestritten.

Die Zusicherung von kantonalen Geldmitteln in dreijährigen Beitragsperioden hat sich aus Sicht der Obwaldner Regierung bewährt. Sie ermöglicht den Veranstaltern eine mittelfristige Planungssicherheit, die in der bevorstehenden Umbruchsphase besonders wichtig sein wird. Der Vorstand des Trägervereins hat die Öffentlichkeit bereits im November 2016 über seine Pläne informiert, die künstlerische und technische Leitung schrittweise bis spätestens 2020 in neue Hände legen zu wollen.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.