Ausgeschrieben werden Werk- und Förderbeiträge und ein Atelieraufenthalt in New York 
Uri strafft Kriterien für Förderbeiträge

Uri strafft Kriterien für Förderbeiträge

PM/Codex flores, 14.08.2018

Zum 37. Mal vergibt die Kunst- und Kulturstiftung Werk- und Förderbeiträge. In diesem Jahr können sich Urner Kulturschaffende auch um einen Aufenthalt im Zentralschweizer Atelier in New York bewerben. Eine Heimatberechtigung im Kanton Uri genügt allerdings nicht mehr, um sich bewerben zu können.

Seit 1982 schreibt die Kunst- und Kulturstiftung Uri einmal pro Jahr das Urner Werkjahr sowie Förderungsbeiträge aus. Seit mindestens drei Jahren in Uri wohnhafte Kunst- und Kulturschaffende oder solche, die mindestens acht Jahre in Uri gewohnt haben, können sich um das Urner Werkjahr oder Förderbeiträge bewerben. Eine Heimatberechtigung im Kanton Uri genügt nicht mehr, um sich bewerben zu können. In diesem Jahr kann das neunköpfige Kuratorium wiederum das Zentralschweizer Atelier in New York vergeben. Urner Kulturschaffende haben so die Möglichkeit, im Jahr 2020 während mehrerer Monate in der amerikanischen Grossstadt zu leben und zu arbeiten.

Den Entscheid über die Vergabe fällt ein neunköpfiges Fachkuratorium unter der Leitung von Elisabeth Fähndrich. Entscheidend für die Vergabe sind die Dokumentation, der Leistungsausweis und die Präsentation der ausgestellten Werke im Haus für Kunst Uri. Das Urner Werkjahr, die höchste Auszeichnung, ist mit 20'000 Franken dotiert. Die Förderungsbeiträge betragen zwischen 4'000 und 10'000 Franken, Projektbeiträge bewegen sich im Rahmen von 2'000 Franken bis 6'000 Franken.

Die Kunst- und Kulturstiftung Uri hat in den vergangenen 37 Jahren Urner Kulturschaffende mit rund 1,1 Millionen Franken unterstützt. Ergänzend dazu überreicht der Regierungsrat des Kantons Uri seit 2011 an Persönlichkeiten mit grossen kulturellen Leistungen den «Goldenen Uristier». Die Kunst- und Kulturstiftung wird gemeinsam vom Kanton Uri sowie vom Kunstverein Uri getragen und mit Mitteln des Lotteriefonds gespiesen. Alle fünf bis zehn Jahre wird zudem einer Urner Persönlichkeit der Innerschweizer Kulturpreis verliehen, die höchste Auszeichnung der Zentralschweizer Regierungen.

Direktlink zu den Bewerbungsunterlagen:
http://www.ur.ch/de/verwaltung/dienstleistungen/?dienst_id=3896
 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.