Musikerin und Fotograf erhalten Berner New York-Stipendium 
Brooklyn-Aufenthalt für Pamela Méndez

Brooklyn-Aufenthalt für Pamela Méndez

PM/Codex flores, 06.03.2019

Für das Jahr 2019 hat Kultur Stadt Bern gemeinsam mit dem Kanton Bern eine neue Partnerorganisation für ihr New York-Stipendium für Kulturschaffende gefunden. Als erste können der Fotograf Alexander Jaquemet und die Musikerin Pamela Méndez nach Brooklyn reisen.

Jaquemet und Méndez werden in der zweiten Jahreshälfte 2019 für fünf Monate ein Atelier der Organisation Residency Unlimited in Brooklyn nutzen können. Die Berner Musikerin sucht in New York Material für ein drittes Album. Das Stipendium ist dotiert mit je 15'000 Franken als Beitrag an die Reise- und Aufenthaltskosten. 

Die Stadt Bern schreibt jährlich zwei Stipendien in New York aus. Zwei ausgewählte Kulturschaffende können jeweils vom 1. August bis zum 31. Dezember je eine Wohnung und ein separates Studio in New York kostenfrei benutzen. Der Kanton Bern schreibt die New York Stipendien zu denselben Konditionen in der jeweils anderen Jahreshälfte aus.

Nachdem Generationen von Berner Künstlerinnen und Künstlern für ihre New York-Stipendien im Stadtteil Manhattan zu Gast waren, werden Jaquemet und Méndez erstmals in Brooklyn arbeiten. Wohnung und Studio werden durch die lokale Organisation Residency Unlimited RU in Rücksprache mit den ausgewählten Kunstschaffenden angemietet. Die Organisation mit Basis in Brooklyn ist auch Ansprechspartnerin vor Ort. Die nächste Ausschreibung ist im Herbst 2019 geplant, für eine Aufenthaltsdauer in New York vom 1. August bis 31. Dezember 2020.
 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.