Jubiläumspreis für Chorleitungen der Gymnasien Liestal und Muttenz 
Basel-Landschaft zeichnet Mischa Cheung aus

Basel-Landschaft zeichnet Mischa Cheung aus

PM/Codex flores, 16.05.2019

Der Kanton Basel-Landschaft zeichnet den Pianisten Mischa Cheung mit einem mit 20'000 Franken dotierten Kulturpreis aus, Die Künstlerin Kitty Schaertlin wird ebenfalls mit einem Spartenpreis geehrt, das FahrAwaY Zirkusspektakel mit dem Förderpreis Nouveau Cirque. Ein Jubiläumspreis geht an die Chorleitungen der Gymnasien Liestal und Muttenz.

Mischa Cheung studierte Klavier bei Konstantin Scherbakov an der Zürcher Hochschule der Künste. Er ist Mitglied des Gershwin Piano Quartet, welches Werke für vier Konzertflügel aufführt, und war von 2011 bis 2015 Pianist bei der klassischen Band Spark. Seit 2014 tritt er als Solist bei den Symphonic Game Music Concerts der Merregnon Studios auf. Seit 2009 ist er an der Zürcher Hochschule der Künste als Assistent der Meisterklasse von Konstantin Scherbakov und als Dozent für Klavier und Improvisation tätig.

Die Chorleiterinnen und Chorleiter Lucia Germann und Michael Zumbrunn (Gymnasium Liestal) sowie Christoph Huldi, Jürg Siegrist und Christine Boog (Gymnasium Muttenz) verantworten laut dem Kanton «seit Jahrzehnten mit grossem persönlichem Engagement qualitativ hochstehende und erfolgreiche Chorprojekte». Den vorerst letzten Höhepunkt bildete im Oktober 2018 das Oratorienkonzert «Elias» von Mendelssohn mit den Chören aus Muttenz und Liestal sowie dem Sinfonieorchester Basel im Musical Theater Basel. Der Jubiläumspreis 50 Jahre Kulturpreise Baselland 1969–2019 ist mit 25‘000 Franken dotiert. Das Preisgeld ist zweckgebunden für weitere Projekte mit Gymnasialchören aus dem Kanton.

 

 

 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.