Kultur- und Gewerbehaus ELYS und Förderateliers in der Klingentalkirche 
Neue Basler Kulturräume

Neue Basler Kulturräume

PM/Codex flores, 21.09.2020

Diverse Mieter ziehen zurzeit in das neue Kultur- und Gewerbehaus ELYS an der Basler Elsässerstrasse 209/215 ein. Hier befinden sich unter anderem Vereinslokale und Band-Proberäume, Auch die Klingentalkirche ist fertig saniert und bietet Raum für 30 kantonale Förderateliers.

Der Name ELYS ist eine Wortkreation und setzt sich aus den Anfangsbuchstaben Elsässerstrasse und Lysbüchelstrasse zusammen. Die zwei Gebäude wurden in den letzten drei Jahren umgebaut und oberirdisch voneinander getrennt. Der entstandene Hof zwischen den Gebäuden, Esplanade genannt, lädt zum Verweilen und Begegnen ein. ELYS ist mit dem ÖV gut erreichbar, bietet aber auch ein unterirdisches Parkhaus mit über 100 öffentlich zugänglichen Parkplätzen.

Nebst dem Kultur- und Gewerbehaus entstehen auf dem mehr als 26'000 Quadratmeter grossen kantonalen Teil des Lysbüchel-Areals zudem Genossenschaftswohnungen, preisgünstige Wohnungen im Rahmen des kommunalen Wohnbauprogramms «1000+», eine Primarschule mit zwei Kindergärten und Tagesstruktur, neue Arbeitsplätze, öffentliche Grünflächen und ein Quartierplatz.

Die Klingentalkirche ist fertig saniert und bietet Raum für 30 kantonale Förderateliers für bildende Künstler. Ausserdem beherbergt sie mit dem Ausstellungsraum Klingental eine Plattform für das zeitgenössische Kulturschaffen.

Die Wiedereröffnung und Inbetriebnahme der Klingentalkirche ist eine wichtige Wegmarke in der Entwicklung des Kasernenareals. Der Umbau des Hauptbaus ist immer noch in vollem Gang. Dort werden ab Herbst 2021 rund 5000 Quadratmeter Fläche für Kultur, Soziokultur, Kreativwirtschaft und quartierbezogene Nutzungen zur Verfügung stehen, ergänzt durch eine innovative Gastronomie.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.