Zuschüsse gehen an Volksmusikprojekte 
Werkbeiträge des Kantons Schwyz

Werkbeiträge des Kantons Schwyz

PM/SMZ_WB, 27.10.2020

Die Schwyzer Werkbeiträge werden dieses Jahr zweimal in der Sparte Musik vergeben. 30'000 Franken gehen an Marion Suter aus Rickenbach, 15'000 Franken an Aron Lötscher aus Brunnen.

Die 1988 geborene Marion Suter beschreibt der Kanton als eine «herausragende Pianistin der Schweizer Volksmusikszene». Ihr musikalisches Schaffen sei geprägt durch technische Präzision, Agilität und die Pflege ihrer musikalischen Wurzeln, die sie «mit grosser Sorgfalt und Entdeckungslust in neue Kompositionen einfliessen lässt». Dabei nehme sie eine wichtige Rolle in der Wiederbelebung der volksmusikalischen Klavierliteratur ein. Mit dem eingereichten Projekt will Marion Suter sich musikalisch weiterentwickeln und den Stellenwert der Klavierliteratur in der Volksmusikszene stärken.

Der Schwyzerörgeler Aron Lötscher (geboren 1991) sei in seinem Schaffen bemüht, kontinuierlich eine eigenständige künstlerische Sprache zu entwickeln und interessiere sich für neue und unkonventionelle musikalische Wege. Es sei ihm wichtig, so der Kanton, «seine Unabhängigkeit zu bewahren und sich nicht dem kommerziell bestimmten Diktat unterstellen zu müssen». Mit seinem Projekt möchte sich Lötscher musikalisch weiterentwickeln und seinen eingeschlagenen Weg mit neuen Kompositionen und Veröffentlichungen auf verschiedenen Kanälen weitergehen.
 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.