Kontrabassist erhält Anerkennungspreis der Stadt 
Chur ehrt Andrea Thöny

Chur ehrt Andrea Thöny

PM/SMZ_WB, 12.11.2020

Die Stadt Chur verleiht in diesem Jahr je einen Anerkennungspreis an den Kunsthistoriker Leza Dosch, den Kontrabassisten Andrea Thöny, die Journalistin Margrit Sprecher und die Galeria Cuadro22.

Der Kontrabassist Andrea Thöny wuchs in Chur und in Haldenstein auf. Zur Musik kam er über den Gesang zu Hause, in der Primarschule und im Lehrerseminar durch den Kontakt mit sehr engagierten Musiklehrern. In Chur machte sich der Musiker als Gründungsmitglied der Kammerphilharmonie einen Namen, den Anerkennungspreis verleiht ihm der Stadtrat nun insbesondere auch für sein grosses Engagement in der Musikvermittlung.

Mit den Anerkennungspreisen wird ein mindestens 10jähriges kulturelles Schaffen gewürdigt, das für die Stadt und deren engere Region von Bedeutung ist. Sowohl die Anerkennungs-, als auch die Förderpreise sind mit je 4000 Franken dotiert. Alle drei Jahre kann die Stadt Chur neben Anerkennungs- und Förderpreisen auch einen mit 8000 Franken dotierten Kulturpreis verleihen, mit dem bedeutendes und jahrelanges kulturelles Schaffen geehrt wird. Dieser Preis geht 2020 an den Architekten Peter Zumthor aus Haldenstein.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.