Acht Projekte von freien Kulturschaffenden 
Basel fördert Kulturvermittelnde

Basel fördert Kulturvermittelnde

PM/SMZ_WB, 06.11.2020

Die Jury Kulturvermittlung der Stadt Basel hat acht Projekte von freien Kulturschaffenden zur Förderung empfohlen. Insgesamt wurde eine Fördersumme von 142‘144 Franken gesprochen, unter andrem für ein generationenübergreifendes Musik- und Tanzvermittlungsprojekt.

Bei der Abteilung Kultur sind 20 Gesuche zur fachlichen Beurteilung durch das Gremium an Expertinnen und Experten eingegangen. Acht Beiträge wurden gesprochen. Unter den Projekten findet sich die NOB-Kompositionswerkstatt 2021 des Neuen Orchesters Basel.
Schülerinnen und Schüler verschiedener Altersstufen vertonen Texte des Schreibwettbewerbs Basler Eule, und Jugendliche erarbeiten mit Musikerinnen und Musikern des Orchesters Kompositionen.

Gefördert wird auch das generationenübergreifende Musik- und Tanzvermittlungsprojekt der Pumpernickel Company. In sechs Workshops tanzen und musizieren Primarschulkinder zusammen mit Bewohnerinnen und Bewohnern des Pflegezentrums Adullam. Das Projekt Stimmenmeer des Vereins Theater Süd (in Kooperation mit ASK-Chor Basel und Pflegeheim Momo) wiederum geht «mit Interessierten jeden Alters der Vielstimmigkeit und Vielfalt unserer Gesellschaft nach».

Die Ausschreibung zur Förderung von Kulturvermittlungsprojekten durch die Abteilung Kultur erfolgt in der Regel zweimal jährlich. Massgebliche Kriterien zur Beurteilung sind unter anderem ein adäquater Vermittlungsansatz, die inhaltliche und gesellschaftliche Relevanz sowie die Realisierbarkeit des Projekts und seiner Wirkungsziele.

Originalartikel:
https://www.bs.ch/nm/2020-unterstuetzung-fuer-acht-kulturvermittlungsprojekte-pd.html


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.