Stipendium für Winterthurer Kulturschaffende 
Franziska Welti reist nach Genua

Franziska Welti reist nach Genua

PM/SMZ_WB, 13.11.2020

Die Stadt Winterthur hat im Rahmen der Kulturförderung ein Stipendium für einen Atelieraufenthalt in Genua vergeben. Das Stipendium wurde der Musikerin Franziska Welti zugesprochen. Der dreimonatige Aufenthalt ist für den Jahreswechsel 2021/22 vorgesehen.

Die 1965 geborene Franziska Welti ist Sängerin, Chorleiterin und Künstlerin. Sie lebt in Winterthur und Berlin. Welti bewegt sich musikalisch sowohl in der Musik des 12. bis 21. Jahrhunderts als auch in der frei improvisierten Musik. Sie arbeitet regelmässig mit Ensembles für Alte und Neue Musik zusammen, wie beispielsweise dem «Sonar Quartett Berlin» und unterrichtet Sologesang und Stimmimprovisation am Konservatorium Winterthur. 2009 erhielt sie den Kulturpreis der Stadt Winterthur, 2018 den Anerkennungspreis Musik des Kantons Zürich.

Für Winterthurer Kulturschaffende wird das Atelier in Genua periodisch für einen dreimonatigen Aufenthalt öffentlich ausgeschrieben. Insgesamt bewarben sich sechs Personen für das Stipendium. Teilnahmeberechtigt waren Kulturschaffende aller Sparten, die seit mindestens drei Jahren ununterbrochen in der Stadt Winterthur wohnen oder durch ihre künstlerische Arbeit mit dem Kulturleben in der Stadt Winterthur in besonderer Beziehung stehen.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.