Leitung des Münster Kinder- und Jugendchors erhält Vermittlungspreis 
Berner Kulturpreis geht an Helvetiarockt

Berner Kulturpreis geht an Helvetiarockt

PM/SMZ_WB, 11.12.2020

Der Kanton Bern zeichnet den Verein Helvetiarockt, der sich für einen höheren Frauenanteil in der Schweizer Musikbranche einsetzt, mit dem Kulturpreis 2020 aus. Johannes und Katrin Günther, die Leiter des Berner Münster Kinder- und Jugendchors, erhalten den kantonalen Kulturvermittlungspreis.

Die Schweizer Koordinationsstelle und Vernetzungsplattform für Musikerinnen Helvetiarockt macht sich seit 2009 für eine signifikante Erhöhung des Frauenanteils in der Schweizer Musikbranche stark und setzt sich für mehr Diversität im Musikgeschäft, insbesondere im Jazz, Pop und Rock, ein. Im professionellen Musikschaffen sind Frauen kaum vertreten, und zwar auf allen Ebenen. Gemäss Zählungen liegt der Frauenanteil auf Schweizer Festivalbühnen bei rund 15 Prozent, in der Musikproduktion bei rund 2 Prozent.

2003 wurde der Berner Münster Kinder- und Jugendchor zunächst als Projektchor gegründet; seit 2012 ist er als Verein organisiert. Heute zählt er rund 100 Sängerinnen und Sänger, die zwischen 5 und 21 Jahre alt sind. Gemeinsam mit ihnen haben Johannes und Katrin Günther ein Repertoire aufgebaut, das von Gregorianischem Choral über die Werke bekannter Meister (Bach, Mendelssohn) bis zu Uraufführungen und Spirituals reicht.

Der Kulturpreis des Kantons Bern ist mit 30'000 Franken dotiert, der Kulturvermittlungspreis mit 10'000 Franken.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.