Schwerpunkte Musik und Literatur werden zusammengeführt 
Appenzell Ausserrhoden revidiert Kulturförderung

Appenzell Ausserrhoden revidiert Kulturförderung

PM/SMZ_WB, 11.06.2021

Im Kulturkonzept 2021 legt der Regierungsrat des Kantons Appenzell Ausserrhoden Förderschwerpunkte für die nächsten vier Jahre fest. Die beiden früheren Schwerpunkte Musik und Literatur werden neu unter dem Stichwort Kreation zusammengefasst.

Nachdem das Kulturkonzept 2016 in Abstimmung auf die Legislatur um ein Jahr verlängert wurde, liegt nun die Neuauflage vor. Für die nächste Vierjahresperiode sind sieben Schwerpunkte  definiert worden. Aus dem bisherigen Kulturkonzept werden mit der Kulturvermittlung, der Kooperation unter den Museen und dem Bereich Diversität und Gesellschaftlicher Zusammenhalt drei Schwerpunkte fortgesetzt und vertieft.

Die beiden früheren Schwerpunkte Musik und Literatur werden neu unter dem Stichwort Kreation zusammengefasst weitergeführt. Der Regierungsrat formuliert zudem drei neue Schwerpunkte: «Textiles und Kooperationen mit der Wirtschaft und Internationaler Austausch» widmet sich der historischen Vergangenheit und wirtschaftlichen Zukunft. Dem Umstand, dass Kultur mehr ist, wie ein einzelnes künstlerisches Werk und das Zusammenleben entscheidend mitprägt, trägt neu der Schwerpunkt «Spartenübergreifende Plattformen» Rechnung. Zudem sollen im Rahmen von «Soziale und finanzielle Zukunftsperspektiven» Folgerungen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie gezogen werden.

Mehr Infos:
https://www.ar.ch/fileadmin/user_upload/Departement_Bildung_Kultur/Amt_fuer_Kultur/Kulturfoerderung/Kulturkonzepte/Kulturkonzept_2021.pdf


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.