Instrumente-Sammlung erhält kantonales Kulturerbe-Label 
St. Gallen zeichnet Ackerhus aus

St. Gallen zeichnet Ackerhus aus

PM/SMZ_WB, 30.08.2021

Die Albert Edelmann-Stiftung in Ebnat-Kappel bewahrt historische Toggenburger Instrumente, handschriftliche Notenmanuskripte und bemalte Möbel aus dem 17. bis 19. Jahrhundert auf. Nun zeichnet der Kanton sie aus.

Zum Sammlungsbereich Musik gehören Toggenburger Hausorgeln, Halszithern und andere Instrumente sowie zahlreiche handschriftliche Notenmanuskripte. Sie geben Zeugnis von der Toggenburger Hausmusik und Hauskultur des 18. und 19. Jahrhunderts. Im 20. Jahrhundert hatte der an der Gesamtschule Dicken in Ebnat tätige Lehrer, Maler und Förderer von lokalem Volks- und Kulturgut Albert Edelmann (1886–1963) dieses Kulturgut teilweise wieder erschlossen, befördert und vermittelt. Die Instrumente können aber nicht nur in den Ausstellungsräumen des Museums Ackerhus begutachtet werden.

Der Unterschutzstellung voran ging laut der Medienmitteilung des Kantons eine Beurteilung durch die Fachstelle Kulturerbe im Amt für Kultur und einen Fachbeirat. Diese stuften den Sammlungsbereich «Musik» und den Bestand zur «Toggenburger Möbelmalerei» als Kulturerbe des Kantons ein.

Mehr Infos:
https://www.sg.ch/news/sgch_allgemein/2021/08/ackerhus-mit-kulturerbe-label-ausgezeichnet.html


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.