Basler Regierungsrat stimmt angepasster Programmförderung zu 
Besseres Fördermodell für Basler Orchester

Besseres Fördermodell für Basler Orchester

PM/SMZ_WB, 26.01.2022

Der Regierungsrat von Basel-Stadt hat dem verbesserten Fördermodell für die Basler Orchester zugestimmt. Das seit 2016 bestehende Programmfördermodell wurde 2021 extern evaluiert. Im Anschluss hat es die Abteilung Kultur Basel-Stadt unter Einbezug der Orchester überarbeitet.

Ziel ist es laut der Medienmitteilung des Kantons, «die unterschiedlichen Geschäftsmodelle der Orchester besser zu berücksichtigen und die Gesuchstellung zu vereinfachen». Das verbesserte Modell ermögliche eine Sicherung der Löhne der Musikerinnen und Musiker gemäss den Richtlinien des Schweizerischen Musikerverbands. Es überlasse der Fachjury ausserdem genügend Spielraum, um die Programme der Orchester künstlerisch-qualitativ zu beurteilen.

Der Auftrag zur Evaluation und Optimierung der Orchesterförderung ist im Kulturleitbild des Regierungsrats des Kantons Basel-Stadt 2020-2025 als erster Meilenstein einer umfassenden Überprüfung und Weiterentwicklung der Musikförderung festgehalten. Als nächster Schritt soll eine Clubförderung eingeführt und das historisch gewachsene Ungleichgewicht der Musikgenres korrigiert werden: Auch die Populärmusik und der Jazz sollen «substantiell gestärkt werden». Eine erste Pilotausschreibung im Bereich Jazz wird im Rahmen der Kulturpartnerschaft mit dem Kanton Basel-Landschaft bereits im Jahr 2022 lanciert.

Mehr Infos:
https://www.bs.ch/nm/2022-verbessertes-foerdermodell-fuer-die-basler-orchester-ab-2023-rr.html


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.