Weiterentwicklung regionaler Kulturförderung 
Mehr Kantons-Gelder fürs Lucerne Festival

Mehr Kantons-Gelder fürs Lucerne Festival

PM/SMZ_WB, 15.11.2022

Die Stiftung Lucerne Festival soll vom Zweckverband Grosse Kulturbetriebe Kanton Luzern einen höheren jährlichen Betriebsbeitrag erhalten. Das Festival will sich «künstlerisch neu ausrichten». Der Kanton will zudem die regionale Kulturförderung generell weiterentwickeln.

Der kantonale Betriebsbeitrag ans Lucerne Festival beträgt heute 1,168 Millionen Franken und soll bis 2026 auf 2,298 Millionen Franken erhöht werden. Für die Erhöhung der Subvention durch den Kanton Luzern wird dessen Beitrag an den Zweckverband Grosse Kulturbetriebe ab 2023 schrittweise um 660'000 Franken aufgestockt.

Mit der geplanten künstlerischen Neuausrichtung öffnet sich die Stiftung Lucerne Festival laut der Mitteilung des Kantons gegenüber «Innovationen im internationalen Kulturbereich». Die neuen Formate richteten sich nicht nur im Sommer, sondern auch verteilt über das ganze Jahr an das Publikum.

Die kantonsrätliche Kommission Erziehung, Bildung und Kultur (EBKK) hat zudem die vom Regierungsrat vorgelegte Botschaft zur Neuorganisation der regionalen Kulturförderung behandelt. Die EBKK vermisst, dass die kantonale Strukturförderung von regional bedeutenden Kulturinstitutionen geregelt wird. Sie beantragt mit grosser Mehrheit die Rückweisung der Botschaft und verlangt vom Regierungsrat, die Projekt- und Strukturförderung als Gesamtpaket für die politische Beratung auszuarbeiten.

Mit der beantragten Rückweisung fordert eine Mehrheit der Kommission den Regierungsrat auf, eine kantonale Regelung und Mitfinanzierung der regionalen Strukturförderung gemäss dem Prüfauftrag der Arbeits- und Steuerungsgruppe auszuarbeiten.
 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.