Petition an den Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt 
Basels Musikleben soll nicht austrocknen

Basels Musikleben soll nicht austrocknen

SMZ, 10.12.2014

Zwölf Gross- bzw. Nationalräte und –rätinnen aus SP, FDP, SVP, GB, CVP, EVP und LCP bilden das Komitee einer Petition, die eine juristische Übergangslösung für die von der Wegweisung bedrohten Musikerinnen und Musikern aus Nicht-EU-Ländern in Basel fordert.

Mit der Petition Keine Musikwüste in Basel! bitten die Unterzeichnenden «den Regierungsrat des Kantons Basel Stadt,

  • eine juristische Übergangslösung zu finden, damit alle von der Praxisänderung betroffenen MusikerInnen aus Drittstaaten, auch diejenigen, welche ihr Studium 2014 abschlossen, eine Kurzaufenthaltsbewilligung bis mindestens 31. Dezember 2015 erhalten und
  • als langfristige Massnahme beim Bund vorstellig zu werden und darauf hinzuwirken, dass die Verordnung zum Bundesgesetz so abzuändern sei, damit es freischaffenden Nicht-EU-MusikerInnen weiterhin möglich ist, hier in der Schweiz tätig zu sein.»

Die Petition kann hier eingesehen und unterschrieben werden.

In der Fragestunde des Nationalrates vom 8. Dezember hat sich Bundesrätin Simonetta Sommaruga zu den Bewilligungen für Musiker aus Drittstaaten in der Schweiz geäussert.
 


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.