Beste Filmmusik ist die Komposition zum Spielfilm «Die kleine Hexe» 
Schweizer Filmpreis für «L'opéra de Paris»

Schweizer Filmpreis für «L'opéra de Paris»

PM/Codex flores, 26.03.2018

Stéphane Brons Dokumentarfilm über die Pariser Oper ist mit einem Schweizer Filmpreis 2018 ausgezeichnet worden. Die beste Filmmusik ist die Komposition des Trios Diego, Lionel Vincent und Nora Baldenweg für den Spielfilm «Die kleine Hexe».

«L’Opéra de Paris» vo der Produktionsfirma Bande à part Films sàrl sei «ein faszinierendes Ineinandergreifen von kreativem Schaffen und minutiöser Planung». Zusammengehalten von der geschickten Hand des Direktors engagierten sich Sänger, Tänzer, Musiker, Bühnenarbeiter mit Leidenschaft und Herzblut bei «der Entstehung grandioser Inszenierungen an einer der weltweit prestigeträchtigsten Stätte der Lyrik» heisst es im Kommentar des Filmpreises.

Am diesjährigen Schweizer Filmpreis wurde «Blue My Mind» dreifach ausgezeichnet. Die Regisseurin Lisa Brühlmann konnte Trophäen in den Kategorien Bester Spielfilm und Bestes Drehbuch entgegennehmen. Ihre Protagonistin, Luna Wedler, erhielt für ihre Rolle als Mia den Preis für die Beste Darstellerin. «Facing Mecca» von Jan-Eric Mack (Dschoint Ventschr Filmproduktion AG) wurde als Bester Kurzfilm ausgezeichnet und «Airport» von Michaela Müller (Schick Productions) erhielt die Trophäe für den Besten Animationsfilm.


Kommentare

* Pflichtfelder

Neuer Kommentar
Ihr Beitrag wird nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht.